#KurzErklärt-Reihe rund um die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten und Zugewanderten

Ausbildungsduldung, Onboarding, „Sprache als Schlüssel zur Integration“ und Prüfungsvorbereitung

immer von 15:30 bis 16:15 Uhr

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

00

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Sekunden

Mar 16, 2022 3:30PM - Dec 08, 2022 4:15PM (MEZ)

Mit der neuen Online-Reihe #KurzErklärt wollen die IHK Nord Westfalen und das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge Ihnen die Möglichkeit geben, sich zu wichtigen Themen rund um die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten zu informieren.

#KurzErklärt bringt die Themen direkt zu Ihnen an den Schreibtisch: Wir erklären Ihnen in jeweils 45 Minuten ein Thema. Sie können alle Ihre Fragen stellen und mit anderen Betrieben in den Austausch treten.

Sie haben die Möglichkeit, die ganze Reihe zu besuchen oder an einzelnen Terminen teilzunehmen.

 

#KurzErklärt: Ausbildungsduldung am 09.03.2022 von 15:30 bis 16:15 Uhr

Sie möchten Geflüchtete in Ihrem Unternehmen ausbilden und sicherstellen, dass diese für die Ausbildung und darüber hinaus in Ihrem Unternehmen bleiben.

Die Ausbildungsduldung nach § 60c AufenthG ist für Sie und Ihre Auszubildenden ein Weg, um für die Zeit der Ausbildung und daran angeschlossene zwei Jahre Beschäftigung den Aufenthalt in Deutschland zu sichern. In diesem Webinar geben wir gesammelte Erfahrungen an Sie weiter. 

Zum Beispiel zu den Themen Identitätsklärung, Ausschlussgründe oder Wechsel in die Beschäftigungsduldung, z.B. bei mehrfachem Nichtbestehen der Abschlussprüfung. Zusätzlich werden wir auf den Spezialfall „Abschluss der Ausbildung in der Aufenthaltsgestattung“ und die Verstetigung des Aufenthalts im Anschluss an die Ausbildung – die „+2“ Aufenthaltserlaubnis für qualifizierte Geduldete nach § 19d AufenthG – eingehen. 

 

#KurzErklärt: Onboarding und Integration von Azubis mit Zuwanderungsgeschichte erfolgreich gestalten am 23.06.2022 von 15:30 bis 16:15 Uhr

Auch 2021 mussten viele Unternehmen feststellen, dass sie vielfach trotz eines attraktiven Angebotes weniger Azubis und MitarbeiterInnen für sich gewinnen konnten als gewünscht. Vor diesem Hintergrund haben viele Unternehmen ihre Mitarbeitergewinnung auf Menschen mit Fluchthintergrund, aus dem EU-Ausland und aus Drittländern ausgeweitet. Allerdings bedeutet die Integration ausländischer Mitarbeiter ins Unternehmen auch eine zusätzliche Herausforderung.

Wir geben Ihnen Tipps und Tricks, was bei der Zielgruppe zu beachten ist, wie Sie eventuelle Defizite bei Schul- und Sprachkenntnissen frühzeitig erkennen und gegensteuern und einer vorzeitigen Beendigung des Ausbildungs- oder Beschäftigungsverhältnisses vorbeugen. Denn auch nach einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch und der Vertragsunterzeichnung kann leider noch einiges schief gehen. Erfolgreiches Onboarding beginnt gerade bei ausländischen Mitarbeitern daher direkt nach dem Bewerbungsprozess und stellt sicher, dass die oder der neue Mitarbeiter nicht nur am ersten Tag „auftaucht“, sondern motiviert, informiert und mit vollständigen Unterlagen und Material in Ihr Unternehmen startet.

 

#KurzErklärt: Sprache als Schlüssel zur Integration am 15.09.2022 von 15:30 bis 16:15 Uhr

Sprache gilt als Schlüssel zur Integration. Oftmals stoßen Auszubildende in ihren Betrieben auf sprachliche Barrieren. Darum spielen der Spracherwerb und der Zugang zu Sprachkursen eine zentrale Rolle für einen erfolgreichen Start in den Berufsalltag für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Welche Angebote und Fördermöglichkeiten gibt es und wer kann sie nutzen? Wie können Zugewanderte ganz praktisch im Arbeitsalltag beim Deutschlernen unterstützt werden? Wie kann der Spracherwerb im Betrieb gut gelingen?

Gemeinsam mit dem Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge möchten wir Ihre Fragen beantworten.

 

#KurzErklärt: Prüfungsvorbereitung von Azubis mit Zuwanderungsgeschichte am 08.12.2022 von 15:30 bis 16:15 Uhr

Während viele Geflüchtete und ihre AusbilderInnen im Betrieb bereits zahlreiche Hürden gemeistert haben, bereitet die näher rückende Prüfung manchem Sorge. Denn einige Azubis mit Fluchthintergrund sind mit dem standardisierten Prüfungsprozess nicht vertraut, haben Probleme die komplizierten Anweisungen in den Prüfungsaufgaben nachzuvollziehen oder benötigen mehr Zeit bei der Bearbeitung der Aufgaben. Für Neuzugewanderte wie auch Betriebe kann eine unzureichende Vorbereitung auf die Prüfungen zur Belastung werden.

Im Webinar werden Lernstrategien vorgestellt, um eine optimale Vorbereitung zu gewährleisten: Wie erstelle ich einen Lernplan, wo finde ich Beispielaufgaben und wie kann ich bei der Vorbereitung unterstützen? Wie motiviere ich meine Auszubildenden und welche vermeidbaren Fehler werden in der Prüfung immer wieder gemacht? Anhand konkreter Prüfungsaufgaben sensibilisieren wir für die typischen Fallstricke der schriftlichen Prüfungen.