Anmeldung
zur Webinarreihe „Aktuelles zur Energiekrise am Mittag“

Die deutsche Wirtschaft steht vor einer nie dagewesen Krise. Mit dem Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine wurde eine Zeitenwende eingeleitet und langjährig gewachsene Energieflüsse aus Russland beendet. Damit wird die Gas- wie auch Öl- und Steinkohleversorgung in Deutschland vor erheblichen Herausforderungen gestellt. Dies hat gravierende Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit, Versorgungssicherheit und Umweltverträglichkeit des gesamten europäischen Energiesystems.

Ziel der Politik muss es jetzt sein, alle verfügbaren Kraftwerke schnell und sicher dem Energiemarkt zur Verfügung zu stellen, erneuerbare Energien unbürokratisch auszubauen und weitere heimische Energieressourcen zu erschließen, um das Energieangebot auszuweiten und Beschaffungspreise zu senken. Gleichzeitig müssen Entlastungen in der Breite der Wirtschaft geschaffen werden und gezielte Maßnahmen die Wettbewerbsfähigkeit energieintensiver Branchen sichern. Letztlich gilt es die Versorgungssicherheit zahlreicher Unternehmen zu gewährleisten, indem eine rechtssichere Ersatzversorgung erarbeitet wird, Flexibilitätsinstrumente bereitgestellt werden und Lastabwürfe wie Abschaltungen verhindert werden.

Das Team Energie, Umwelt und Industrie des DIHKs informiert in drei Webinaren in diesem Jahr über die aktuellen Entwicklungen auf den Energiemärkten und gibt Einblicke in die politischen Geschehnisse in Berlin und Brüssel. Die Seminare sind identisch aufgebaut, ergänzt um kurzfristige Entwicklungen. Ziel ist es Unternehmen frühzeitig zu informieren und kontinuierlich im Austausch zu bleiben.

 

Hier geht es zu der Anmeldung:

6. Dezember 2022   - 12:00 – 13:00 Uhr